Öfen
Ihr Stil. Ihr Geschmack.

Herrliches Ambiente durch knisterndes Feuer.
Ein Kamin für alle Jahreszeiten.

Ofen ist nicht gleich Ofen!

Die richtige Wahl eines Ofen ist nicht immer leicht und hängt von Ihren räumlichen Vorstellungen und Vorlieben ab.

Welcher Ofen in ihren Räumen am besten zur Geltung kommt und mit ihren Vorstellungen übereinstimmt, können wir von Martin Ofentechnik gerne in einem Beratungsgespräch besprechen. Hierbei sind das Innenleben eines Ofens, die Verkleidung und der Brennstoff entscheidend.

Des Weiteren sollten noch geklärt werden, welcher Brennstoff für SIE in Frage kommt und welche Einbauarten in Ihren Vier Wänden überhaupt möglich sind.

Ofenart

Das Herz des Ofens – für jeden Zweck die richtige Lösung

Stahl
Eine preisgünstige Lösung, die schnell Wärme liefert, dafür aber wenig Wärmespeicherung bietet. Ideal daher für Räume, die nicht regelmäßig bewohnt werden.

Gusseisen
Die effiziente Lösung durch hohe Temperaturen und dadurch erzielte bessere Verbrennung. Kann mit Holz, Kohle, Schmiedekohle und Pellets betrieben werden.

Schamott
Der gemauerte Kachelofen hält die Wärme sehr lange und ist extrem temperaturbeständig. Wo Wärme gespeichert werden soll, ist er die erste Wahl.

Verkleidung

Die Verkleidung gibt jeden Ofen den optischen Kick.

Naturstein
Für ein naturverbundenes Erscheinungsbild ist der Speckstein ideal. Jeder Ofen ist ein Unikat und bietet eine breite Palette an Farbnuancen. Der Naturstein trägt zusätzlich zur besseren Wärmespeicherung bei!

Keramik/Kacheln
Kacheln müssen nicht altmodisch oder ländlich wirken. Unsere mit Keramikelementen verkleideten Öfen können auch modern und zeitgemäß sein, denn sie bieten eine vielseitige optische Alternative.

Stahl
Rustikal und zeitlos – ein Stahlofen ist immer neutral und wirkt eher als Gebrauchsgegenstand denn als Kunstwerk. Aber auch hier gibt es viele geschmackvolle Modelle.

Brennstoff

Die Wahl des Brennstoffes ist in unserer Zeit wichtig. Dabei spielen finanzielle, aber auch für Viele ökologische Faktoren eine Rolle.

Holz
Eine Ressource, die schon seit Jahrhunderten für viele Zwecke genutzt wird. Brennholzpreise werden von der Holzart, der Abnahmemenge, dem Wassergehalt sowie der regionalen Marktlage bestimmt. Allgemein kann aber gesagt werden, dass der Preis für ein Ster (ein Raummeter) Holz in den letzten Jahren gestiegen ist. Bedenken Sie bitte: Wenn Sie mit Holz heizen, müssen Sie Platz schaffen, wo das Holz trocken und griffbereit gelagert werden kann.

Kohle
Wer zur kalten Jahreszeiten nicht ständig Holz nachlegen will und im „worst case“ raus in die Kälte muss, greift gerne zu Kohlebriketts oder Anthrazitkohle. Eine langanhaltende und angenehme Wärme ist Ihnen mit Kohle gewiss.

Gas
Allgemein sind Gasheizungen in Deutschland die am häufigsten genutzte Heizungsart. Für eine Gasheizung sprechen einige Vorteile. Heizungskessel werden seit Jahren eingesetzt und weisen daher eine zuverlässige sowie ausgereifte Technik auf. Dank modernster Technik können gasbetriebene Heizungen besonders gut den Energiegehalt des Brennstoffes ausnutzen und verbrennen im Vergleich zu Ölheizungen ausgesprochen umweltfreundlicher. Gasheizungen können nahezu überall im Haus aufgestellt werden und brauchen wenig Platz.

Öl
Auch im Bereich der Ölheizungen hat sich viel getan. Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Effizienzsteigerung haben eine kompaktere und sparsame Bauweise hervorgebracht.

Strom
Stimmungsvolle Atmosphäre und einzigartiges Feuererlebnis. Dies möchten Sie zu Hause erleben, jedoch möglichst ohne Umweltbelastung. Dies ist mit einem elektrischen Kamin ohne Kanal möglich. Dieser Kamin ist nachhaltig und in der Nutzung emissionsfrei. Auch in einem Haus ohne Gasanschluss ist es eine ideale Alternative für einen Gaskamin.